Hamburg/Gusborn 1996, 2000

Vom 23. – 26. Mai 1996 machte sich die Blaskapelle auf in den kühlen Norden: Hamburg und Gusborn war das Ziel. Durch eine kleine Stadtrundfahrt wurde den Musikern Hamburg näher gebracht, die mit einer Hafenrundfahrt und dem Besuch des berühmten Musicals „Phantom der Oper“ gekrönt wurde. Ein Besuch auf der Reeperbahn war natürlich für alle (für den einen mehr, für den anderen weniger) ein krönender und ereignisreicher Abschluss!

Zurück in Gusborn, umrahmte die Musik die Jubiläumsfeier: 100 Jahre Pfingstbiergemeinschaft Gusborn Die Blaskapelle sorgte am Abend mitEinlagen, Plattlern und der eigens konstruierten „Saufmaschine“ für bombastische Stimmung.Die Nacht endete mit einem etwas anderem „norddeutschen Brauch“, dem „Eiersuchen“, der bis in die Morgenstunden andauerte. (= alle Musiker, Einwohner, Frauen und Männer, Betrunkene und Nüchterne ziehen von Klein- nach Groß- und wieder nach Klein-Gusborn, suchen Eier, nehmen ständig Flüssigkeit zu sich und werden in der Früh um 8.00 Uhr mit einer riesen Pfanne Rührei belohnt – wahrlich ein Spaß!) Unermüdlich wurde beim Frühschoppengespielt, so dass wieder eine ausgelassene Stimmung herrschte, geschunkelt, getanztund gesungen wurde.Nachdem man dort viele Freunde gefunden hatte und selbst einige von ihnen bei dem
Auftritt im Musikantenstadl in Rostock live anwesend waren, machten sich die Musikervom 22.-23.07.2000 wieder auf, um Gusborn mit ihrer Musik zu beglücken. Gespielt, getrunken,gefeiert und sich auch für die weitere Zukunft neue Freunde gemacht. So war es auch wieder am 28. und 29. Juni 2003 beim Feuerwehrfest.

Veröffentlicht unter Reisen

Über den großen Teich – Cincinnati 1997

Zu den großen Erfolgen zählt die Reise über den „großen Teich“ 1997 zum zweitgrößten Oktoberfest der Welt nach „Zinzinnati“, einer Partnerstadt Münchens. Die 13 Musiker der Blaskapelle brachten 50 000 Menschen nach dem Leitsatz „Musik kennt keine Grenzen“ in Stimmung. 13 Tage dauerte der Aufenthalt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Zu Gast bei Familien in der idyllisch gelegenen 1,6 Millionen-Stadt am Ohio-River, wo wir eine tiefe Herzlichkeit und Gastfreundschaft erfahren durften.

Gleichzeitig wurde ein umfangreiches Auftrittsprogramm absolviert: Es wurde auch eine Probe der Cincinnati Symphoniker unter der Leitung von Jesus Lopez in der Music Hall besucht. Kultur durfte natürlich bei einem Besuch im fernen Amerika nicht fehlen – durch Aufenthalte in den Smokey Mountains, dem Ursprungsland der Cherokee-Indianer und in Manhattan/New York (u.a. das World Trade Center) wurden die Eindrücke dieser interessanten Reise erweitert und abgerundet.

Veröffentlicht unter Reisen

Hörprobe „Marschperlen“

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Veröffentlicht unter Media

Hörprobe „Erinnerung ans Ammertal“

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Veröffentlicht unter Media

Wesel 1997

Nach dem Gemeinschaftskonzert mit dem Niederrheinischen Männerchor 1996 in Bad Kohlgrub unter dem Motto: „Vom Alpenland zum Rheinesstrand“reisten die Musiker der Blaskapelle Bad Bayersoien 1997 nach Wesel. Ein großes Konzert in einem akustisch hervorragendem Konzerthaus wurde den Hörern aus dem Norden geboten. Das zünftige Zusammensein mit den stimmlichen Musikerkollegen wurde nach den Auftritten wie immer in Ehren gehalten. Diese Verbindung hat unserer langjähriger Freund und vielfacher Gast in Bad Bayersoien Norbert Arntz

Veröffentlicht unter Reisen

Hamm 1996

1996 war ein vielgereistes Jahr. Im Oktober unternahm man eine Reise nach Hamm bei Dortmund. Der größte Glaselefant Europas wurde von den Musikern ins Visier genommen, ein Platzkonzert gespielt und wieder einmal ein typisch bayerischer Stimmungsabend in dem Gasthaus „Zur alten Mühle“ gegeben, der durch Stücke wie „Alice“, „Satisfaction“, „Baby come back“ und „Macarena“ zu etwas Besonderem wurde, sprich´ Stimmung ohne Ende…

Veröffentlicht unter Reisen

Deisel 1990, 1993, 1997, 1999

„Keine 15 Minuten und das Stimmungsbarometer stieg auf 100 Grad und das blieb über den ganzen Zeitraum bis 1.30 Uhr. (…) Bei den Plattlereinlagen besonders beim Holzhacker tobte das Publikum, ebenso beim Gästeplattler. (…) Ob mit Tanzen oder an der Bar, lustig war`s. Die Empfangstheke, als Privatbar umfunktioniert, sorgte dafür, dass sich der Zustand der darin befindenden Musikanten so nach und nach verschlechterte – bei den einen mehr, bei den anderen weniger…“ (Ausschnitt Chronik 1990: Heimatabend in Deisel/Kassel)
„Am Nachmittag führte der Weg auf zwei geschmückten Wägen, drauf musizierenden Musikanten, um 16 Uhr durch Deisel und Außenfeld, wo von Haus zu Haus gefahren wurde und Schnaps durch die Kirmesburschen verteilt wurde, mit Gegenleistung verbunden vergleichbar mit dem Neujahranblasen.“ (Ausschnitt Chronik 1993)

Auch die Deisler Freunde lassen es sich nie nehmen, nach Bayern zu kommen, um mit den Musikern (F)feste zu feiern (Bsp: Der große gemeinsame Heimatabend mit dem Deisler Spielmannszug im September 2000) Deisel war immer eine Reise wert und an dieser Stelle wollen wir uns ganz herzlich für die immer nette Gastfreundschaft bedanken und hoffen, dass wir noch viele Abende – sei es in Deisel oder in Bad Bayersoien – zusammen feiern werden!

Veröffentlicht unter Reisen

Berlin 1984

Auf dem Straßenfest in Berlin spielte die Blaskapelle vor 50000 Besuchern, die sich in der Karl-Marx-Straße eingefunden hatten. Über zehn Stunden lang auf einer Strecke von 1,8 Kilometern zwischen 500 Marktbuden und Verkaufskiosken, mit 25 Musikgruppen aus dem alten Rixdorf und aus den Partnerstädten dauerte das große Fest – ein großes Erlebnis auch für die Blaskapelle!

 

Veröffentlicht unter Reisen

Musikantenstadl Dornbirn 2008

Nach der Neugestaltung des Musikantenstadels mit Andy Borg dachten wir dass für uns die Fernsehkarriere beendet sei. Doch plötzlich kam ein Anruf aus Österreich und fragte uns, ob wir beim Stadl in Dornbirn mitwirken wollen. Für uns gab es keine Frage, wir nahmen das Angebot an. Neben einer Kapelle aus der Schweiz und aus Österreich durften wir wieder Deutschland vertreten. Neben dem 3-Länder Blasmusikeinmarsch hatten wir diesmal noch die Ehre eine Schuhplattlergruppe aus Vorarlberg begleiten zu dürfen.

Musikantenstadl Bozen 2005

Auch beim Musikantenstadl in Bozen, einem seiner letzten Stadlsendungen, lud Karl Moik wieder die Blaskapelle Bad Bayersoien ein. Es nahmen vier Blaskapellen aus Slowenien, Österreich, Südtirol und Deutschland teil. Die Blaskapelle Bad Bayersoien durfte Deutschland vertreten. Ein riesen Erfolg!