Live – Frühschoppen im BR 2015

 

Zum Saisonabschluß durften wir auch in diesem Jahr wieder auf der Oiden Wies´n spielen. Und da es der letzte Wies´n-Tag war, war eh alles etwas gemütlicher….
Mit dem Stück “Katznbichl Boarischer” aus der Feder unseres Dirigenten Sepp Felix
wurde zudem in der Live-Übertragung des BR teilgenommen. Auch der Nachwuchs war mit dabei, sie gaben die „Burgrainer Polka“ zum besten.
Später konnte im Tradionszelt noch 1 Stunde aufgespielt werden, ehe wir selbst dann die
Wies´n unsicher machten…..

Oide Wiesn 2015 JuKa Ammertal (4) Oide Wiesn 2015 JuKa Ammertal (3) Oide Wiesn 2015 JuKa Ammertal (2) Oide Wiesn 2015 JuKa Ammertal (1) Oide Wiesn 2015 BBB (4) Oide Wiesn 2015 BBB (3) Oide Wiesn 2015 BBB (2) Oide Wiesn 2015 BBB (1) Oide Wiesn 2015 (6) Oide Wiesn 2015 (5) Oide Wiesn 2015 (4) Oide Wiesn 2015 (1) DSC09898 DSC09871 DSC09869 DSC09848 DSC09847 DSC09838 DSC09834 DSC09822 15.10.04 (30) 15.10.04 (23) 15.10.04 (21)

Oide Wies´n 2014

Galerie

Diese Galerie enthält 36 Fotos.

Zum Saisonabschluß durften wir auch in diesem Jahr wieder auf der Oiden Wies´n spielen. Und da es der letzte Wies´n-Tag war, war eh alles etwas gemütlicher….
Mit dem Stück “Glocken-Boarischer” aus der Feder unseres Dirigenten Sepp Felix
wurde zudem in der Live-Übertragung … Weiterlesen

Musikantenstadl Dornbirn 2008

Nach der Neugestaltung des Musikantenstadels mit Andy Borg dachten wir dass für uns die Fernsehkarriere beendet sei. Doch plötzlich kam ein Anruf aus Österreich und fragte uns, ob wir beim Stadl in Dornbirn mitwirken wollen. Für uns gab es keine Frage, wir nahmen das Angebot an. Neben einer Kapelle aus der Schweiz und aus Österreich durften wir wieder Deutschland vertreten. Neben dem 3-Länder Blasmusikeinmarsch hatten wir diesmal noch die Ehre eine Schuhplattlergruppe aus Vorarlberg begleiten zu dürfen.

Musikantenstadl Bozen 2005

Auch beim Musikantenstadl in Bozen, einem seiner letzten Stadlsendungen, lud Karl Moik wieder die Blaskapelle Bad Bayersoien ein. Es nahmen vier Blaskapellen aus Slowenien, Österreich, Südtirol und Deutschland teil. Die Blaskapelle Bad Bayersoien durfte Deutschland vertreten. Ein riesen Erfolg!


Sylvesterstadl Wels 2000/01

Die Musikantenstadlauftritte wurden im gleichen Jahr fortgesetzt. Nun hieß es den Jahreswechsel vor den Kameras zu verbringen und das neue Jahr mit dem Medley „3 Tag geh ma nimma hoam“, „Tiger-Rag“,„Der alte Sünder“, „Gartenzwerg“, „Der treue Husar“ und „Fliegermarsch“ zu begrüßen. Zusammen mit der Eisenbahner Stadtmusik Attnang – Puchheim marschierte und musizierte die Blaskapelle gesellig dem neuen Jahr entgegen.

Wie immer wurde der Auftritt mit einer zweiten Kapelle gemeistert. Diesmal mit der Eisenbahnerstadtmusik „Altnang-Puchheim.“

Gespielt wurde ein Stimmungspotpourri passend zum Sylvesterabend. Auch der „Tiger-Rag“ wurde nach Mitternacht noch zum Besten gegeben.

Musikantenstadl Expo Hannover 2000

Es sollte nicht der letzte Auftritt sein, denn die Tour ging weiter. Der Schauplatz am nächsten Tag hieß Hannover und wieder arbeitete die Blaskapelle mit Karl Moik zusammen. In der Preussag- Arena auf der EXPO begeisterten die Bad Bayersoier noch einmal die anwesenden Besucher bei der Veranstaltung “Musikantenstadl unterwegs”, diesmal mit den Stücken „Grüß Gott in Bayersoien“, „Tiger- Rag“ und dem bekannten „Radetzky- Marsch“! Die Blaskapelle Bad Bayersoien- eine junge Kapelle, die weiß was sie will; nämlich ihre Freude an der Musik vermitteln.

Und nicht nur für sich selbst zu spielen sondern inzwischen der ganzen Welt zu zeigen wie schön und unterschiedlich, frisch und lebendig Musik sein kann. Für jeden einzelnen Musiker war es einmal etwas anderes hinter die Kulissen zu blicken, die technischen Schritte zu beobachten, mit anderen Stars zu kommunizieren und mit diesen auch Musik zu machen. Eine interessante, aufregende und mit viel Spaß verbundenen Reise, die auch nach Karl Moik nicht die letzte gewesen sein soll!

Musikantenstadl Rostock 2000


Karl Moik hielt sein Versprechen und lud die Blaskapelle im Mai 2000 wieder für den Musikantenstadl ein. In Rostock wurden mit Pauken und Trompeten die Herzen erobert. Samstag, 3. Juni 2000, 20.15 Uhr – ARD und ORF sind live dabei, der Countdown läuft. Nach 2 Tagen des Probens, Einmarschierens, Übens und Wartens in der Stadthalle war der lang ersehnte Tag nun da. Und die Musiker? Sie standen voller Spannung und Aufregung hinter den Kulissen und warteten auf den Einmarsch in die 3500 Mann – Halle von Rostock.. Nach den Auftritten von vielen anderen Künstlern, wie dem Wiener Johann Strauß Orchester, den jungen Zellbergern, Brunner und Brunner, den Vikingern und anderen marschierten die 34 Musiker unter der Leitung von Dirigent Josef Felix in 2-er Reihen mit dem Marsch „3 Tag gemma nimma Hoam“ sowie im Zusammenspiel mit dem Blasorchester der Hansestadt Rostock ein. Abwechselnd spielten sie nun ein Medley unter dem Motto „Wettstreit nach Noten“, bei dem jede Kapelle die Möglichkeit hatte, zu zeigen was sie konnte. So auch die Bad Bayersoier, die sogleich mit der Melodie „Buglers Holidays“ ihrem Ruf nach Modernität alle Ehre erwiesen; gefolgt von dem Posaunenstück „Happy Trombones“. Gekrönt wurde Auf der Expo 2000, Hannoverder Auftritt durch das schon überall bekannte Stück „Tiger – Rag“, bei dem alle wieder einmal eins mit der Musik waren – Rhythmus und Bewegung, gute Musik und strahlende Gesichter, was will der Zuschauer mehr? „Stars an Stripes“ zum Ende – das Publikum war begeistert – und mit diesem letzten Stück verabschiedete sich schließlich die Blaskapelle von den Gästen,. Doch nicht zu vergessen das große Finale: Mit allen teilnehmenden Musikern wurde der Stadl mit einem bunten Abschluss- Potpourri gefüllt, und unter all diesen Stars, die Blaskapelle Bad Bayersoien mit dem Marsch „Alte Kameraden“!

Samstag, 03.06.2000, 20.15 Uhr – ARD und ORF sind live dabei, der Countdown läuft. Nach noch mal 2 Tagen des Probens, Einmarschierens, Übens und Wartens in der Stadthalle war der lang ersehnte Tag nun da. Und die Musiker? Sie standen voller Spannung und Aufregung hinter den Kulissen und warteten auf den Einmarsch in die 3500 Mann -Halle von Rostock.

Nach vielen anderen Künstlern, wie der Wiener Johann Strauß Capelle, Max Raabe und seinem Palast Orchester, den jungen Zellbergern, Brunner und Brunner und den Vikingern marschierten die 34 Musiker unter der Leitung von Dirigent Josef Felix in 2-er Reihen mit dem Marsch „3 Tag gemma nimma Hoam“ nach dem Blasorchester der Hansestadt Rostock ein.

Abwechselnd spielten sie nun ein Medley unter dem Motto „Wettstreit nach Noten“, bei dem jede Kapelle die Möglichkeit hatte, zu zeigen was sie konnte. So auch die Bayersoier, die sogleich mit der Melodie „Buglers Holidays“ ihrem Ruf nach Modernität alle Ehre erwiesen; gefolgt von dem Posaunenstück „Happy Trombones“ das durch Souveränität und Sicherheit im Spiel glänzte – vorgetragen wurde es von den 3 Showtalenten Monika Utschneider, Herbert Kaspar und Lissi Gansler. Gekrönt wurde der Auftritt durch das schon überall bekannte Stück „Tiger – Rag“, bei dem alle wieder einmal eins mit der Musik waren Rhythmus und Bewegung, gute Musik und strahlende Gesichter, was will der Zuschauer mehr? „Stars and Stripes“ zum Ende – das Publikum war begeistert – und mit diesem letzten Stück verabschiedete sich schließlich die Blaskapelle von den Gästen, doch nicht zu vergessen das große Finale: mit allen teilnehmenden Musikern wurde der Stadt mit einem bunten Abschluß- Potpourri gefüllt, und unter all diesen Stars, die Blaskapelle Bad Bayersoien mit dem Marsch „Alte Kameraden“!

 

Musikantenstadl München 1999

Am 18. September 1999 wurde die Kapelle von Karl Moik für den Musikantenstadl in München eingeladen. Am besagten Tag also musste die Kapelle nicht in die Olympiahalle zum „Stadl“, sondern zum Oktoberfest auf die Theresienwiese. Neben der großen Bavaria auf der Ruhmeshalle fand der für alle Beteiligten aufregende Auftritt mit dem Stück „Tiger Rag“ schließlich statt. Die Blaskapelle Bad Bayersoien hat die Herausforderung im Musikantenstadl aufzutreten angenommen und mit Bravour bestanden. So sehr, dass auf diesen Auftritt im Musikantenstadl noch weitere Einladungen folgten und so zogen die Musikanten in Deutschlands Weiten hinaus, um von den verschiedenen Stationen die Freunde zu Hause am Fernsehschirm musikalisch zu grüßen.

18. September 1999 „Musikantenstadl“ / ORF mit Karl Moik aus München zur Oktoberfesteröffnung

Am 18. September 1999 wurde ein Traum wahr. Die Blaskapelle trat im Musikantenstadl auf. Eine wahre Glanzvorstellung gab die Blaskapelle Bad Bayersoien vor einem Millionenpublikum. Die Truppe um Sepp Felix gab den schmissigen „Tiger Rag“ vor der historischen Kulisse der „Ruhmeshalle“ in München zum Besten.
In der Sendung wirkten unter anderen mit: das Nockalm-Quintett, Claudia Jung, Monika Martin, Francine Jordi, Monique, Gunter Emmerlich, Bergfeuer, Truck Stop und die Jugendkapelle aus Dachau, Dinkelsbühl und Ravelsbach.

Die Außenaufnahmen oberhalb des Oktoberfest´s wurden von Petra Schürmann und ihrer Tochter Alexandra Freud moderiert.

Nach dem TV-Auftritt wurde noch in der Olympiahalle in München geschlemmt und Karl Moik meinte: „Das war nicht Euer letzter Auftritt beim Musikantenstadl!“

 

„Auf ein Ständchen“ 1995 (MDR)

Ein Höhepunkt stellte sich im Mai 1995 ein. Die Blaskapelle wurde für einen Fernsehauftritt
in der Sendung „Auf ein Ständchen“ (MDR) in Zwickau verpflichtet. Mit dem Marsch „Alte Kameraden“ wurde ein Prominentenpaar vor laufender Kamera überrascht. Die Freude war nicht nur auf dessen Seite zu spüren, denn auch die Musiker waren sichtlich erleichtert, als der erste Fernsehauftritt überstanden war! Verbunden wurde die ganze Fahrt natürlich mit einem „etwas anderem Unterhaltungsabend“ auf einem Volksfest in Zwickau und einem Besuch in der schönen und interessanten Stadt Dresden.

30. Mai 1995 „Auf ein Ständchen“ / MDR mit Stephan Malzdorf

Die Blaskapelle Bad Bayersoien war die Überaschung für einen Unternehmer aus dem erzgebirgischen Breitenbrunn zum 60. Geburtstag. Mit seinem Lieblingsmarsch „Alte Kameraden“ macht Sepp Felix mit seiner Kapelle dem Jubilar eine große Freude. In der Sendung von Moderator Stephan Malzdorf wirkten u.a. auch Stefan Mross und Stefanie Hertel mit.

Rundfunksendungen, Interviews

Die Musik der Blaskapelle Bad Bayersoien wird in vielen privaten und öffentlichen Rundfunksendern zwischen Bremen und Garmisch-Partenkirchen und auch in Österreich, der Schweiz und der USA gespielt. Am 08.04.2000 wurden die Verantwortlichen der Jugend für den Sender Radio Oberland interviewt, wo sie ihre Arbeit innerhalb der Blaskapelle vorstellen konnten. Die jeweiligen CD´s wurden im Radio Oberland von unserem Dirigenten und Vorstand live vorgestellt. Eine CD-Präsentation fand während der Landwirtschaftsausstellung 2000 in München am Stand von „Radio Melodie“ statt.